Epos als Komödie: „Vom Winde verweht ...echt jetzt?!“

Erleben Sie, wie viel komödiantisches Potenzial in diesem weltbekannten Liebesdrama steckt. Autorin Margaret Mitchell hätte ihre helle Freude gehabt!

vom winde verweht

Ähnlich wie Scarlett O‘Hara und Rhett Butler im Roman in die Wirren des amerikanischen Bürgerkrieges geraten, schlittern in „Vom Winde verweht ... echt jetzt?!“ alle Mitwirkenden auf der Bühne von einer Panne in das nächste Chaos. Der Kulturring präsentiert diese einzigartige Theaterfassung dieses Glanzstücks der Weltliteratur in der Inszenierung der Komödie am Altstadtmarkt Braunschweig am 

Samstag, 7. März 2020
um 20 Uhr
in der Stadthalle.

Die Story

New York 1938. Garry Williams, der Chef von WNYC Radio, steht kurz vor der Pleite. Krampfhaft überlegt er, wie er neue Werbekunden für seinen Sender begeistern kann. Als ihm sein letzter Finanzier Henry Jenkins auch noch den Geldhahn zudrehen will, wird es eng für Williams.  

Jenkins schwärmt von dem Roman „Vom Winde verweht“, der besonders seiner Geliebten, der Schauspielerin Norma Temple, grandios gefällt. Garry Williams schlägt kurzerhand vor, aus dem Buch ein Hörspiel zu machen. Henry Jenkins ist begeistert. Aber es ist eine gewaltige Herausforderung, das Südstaaten-Epos mit mehr als 100 Charakteren in ein Hörspiel zu verwandeln. Und Garry Williams fehlt das Entscheidende: Sprecher für die einzelnen Rollen! Aber auch dieses Problem wird er – sehr zum Vergnügen des Publikums – auf außergewöhnliche Weise lösen.
Fotos oben: Fabian Baecker (links): Foto Xiomara Bender; Manon-Strache (Mitte): Foto DPAG; Hannes Ducke: Foto Hannes Ducke

zur Startseite