Peter Vollmer: „Frauen verblühen – Männer verduften“

In einer locker verknüpften Szenenfolge erzählt Peter Vollmer in seinem Männerkabarett vom Alltag eines mittelgroßen middle-agers mittleren Einkommens.

Peter Vollmer

Wenn Männer nur noch geduldet werden, weil irgendeiner ja das Leergut wegbringen muss, ist Vollmer mit Sicherheit auch nicht der einzige Mann, der sich überlegt, ob es nicht das Beste wäre, einfach zu verduften. Gerade jetzt, wo seine Gattin vegetarische Zwangsernährung angeordnet hat, er beim Marathon mal wieder die Abkürzung nicht findet und als Mittvierziger mit Anforderungen konfrontiert wird, von denen vorher nie die Rede war. Er muss nämlich erkennen: Ein Haus zu bauen, einen Baum zu pflanzen und ein Kind zu zeugen, reicht längst nicht mehr aus. Erst wenn er eine Intim-Rasur, einen Kindergeburtstag, und einen Elternabend ohne Narkose überstanden hat, dann ist ein Mann ein Mann!

In einer locker verknüpften Szenenfolge erzählt Peter Vollmer in seinem Männerkabarett „Frauen verblühen – Männer verduften“ am

Sonntag, 3. März 2019
um 18 Uhr
auf dem Künstlerpodium im Alten Amtsgericht Lübbecke

vom Alltag eines mittelgroßen middle-agers mittleren Einkommens. Ob man ihn dabei nun als Stand-up-Comedian, als Kabarettisten oder schlicht als Entertainer bezeichnet, ist ihm herzlich egal. Vollmer spielt, singt, hat Spaß – und begeistert sein Publikum. „Frauen verblühen – Männer verduften“ ist ein Männerkabarett, das auch Frauen große Freude bereiten wird.
(Text: www.peter-vollmer.de / Foto: Ulrike Reinker)

zur Startseite

Social